Mattjisch Horn 2461m


**


Mattjisch Horn

Art:

Start:

Ende:

Höhenmeter:

Distanz:

Aufstiegszeit:

Zeit insgesamt:

Schneeverhältnisse:

Wetter:

Lawinengefahr:

Lawinenbulletin:

Schwierigkeit:

Anfahrt:

Region:

 

Teilnehmer:

Koordinaten:

Topo:

Zu beachten:

 

Datum:

2461m

Skitour / Überschreitung

Fideriser Heuberge (2000m) 

Langwies (1377m) 

461m 

13 km

1h 45min 

3h 15min 

Pullover 

Sonnig 

Keine Gefahr 

Gering 

Leicht bis kurz vor dem Gipfel 

ÖV bis Fideris dann mit Alpentaxi bis Heuberge 

Prättigau 

DeniseDaniel  

Heuberge          N46°57`12"    E9°48`28"

 

Leichte Tour die eventuell auch bei Lawinengefahr machbar ist.

29.12.2018


Eine letzte leichte Skitour im 2018 führt uns ins Prättigau, genauer gesagt planen wir eine Überschreitung von den Fideriser Heubergen (2000m) auf das Mattjisch Horn (2461m) und dann hinunter nach Langwies (1377m) im Schanfigg.

 

Mit der ÖV fahren wir nach Fideris (10:15 Uhr) und steigen dann in eines der vielen Alpentaxis um. Hier geht es ziemlich hektisch zu und das Taxi kostet Fr. 23.- pro Person, fast so viel wie die ÖV hierher. Die 12km lange Fahrt führt uns direkt auf der Schlittelpiste hoch, was uns erstaunt, denn an diesem sonnigen Tag sind viele Kleintransporter mit Anhängern unterwegs um all die Leute hochzufahren.  Aber als wir oben sind ist es endgültig fertig mit der Hektik. Mit einer Suppe gestärkt verlassen wir das gemütliche Restaurant und steigen dem Wegweiser folgend hoch zum Mattjisch Horn. Anfangs quert der Weg noch einen der Bügellifte, dann kann man den Winterwanderweg benutzen, oder auf einen der Skitourenspuren hoch zur Arflina Furgga. Je höher wir steigen desto schöner wird die Landschaft. Die unverspurten Hänge im tiefen Weiss, die Ruhe hier oben, dass ist kaum zu beschreiben.  Oben auf dem Grat zum Mattjisch Horn hinüber erreicht uns eine kalte Brise, ich muss eine Jacke und leichte Handschuhe anziehen.  Bis hierher ist es eine sehr leichte Skitour, aber die letzten Meter auf den Gipfel sind zu mindest heute deutlich schwieriger. Oben auf dem Gipfel windet es stark. Nun sehen wir zum ersten Mal die schönen Abfahrtshänge, die uns hinunter ins Schanfigg führen. Bei sehr guten Schneeverhältnissen können wir noch unsere Spuren in den Schnee ziehen. Erst weiter unten wird der Schnee etwas schwieriger. Im Berghaus Pirigen machen wir noch noch eine letzte Pause und geniessen die Sonne bei traumhafter Aussicht.  Von da aus folgen wir dem Schlittelweg, der führt uns fast direkt zum Bahnhof Langwies.

Download
GPS-Danten zum Herunterladen
Matjischhorn.gpx
GPS eXchange Datei 357.1 KB