Dreifaltigkeit

Dreifaltigkeit

Art:

Schwierigkeit:

Seillängen:

Gestein:

Wandhöhe:

Geklettert:

 

Zustiegszeit:

Zustieg:

Anfahrt:

Ort:

Wetter:

Gruppe:

Koordinaten:

Topo:

Zu beachten:

 

Besonderheit:

Datum:

1800m

künstliche Kletterei

5c+ A0/A1

5

Betliskalk

150m

Die Route Südwand, der westlichen Dreifaltigkeit

3.5 h

Vom Parkplatz Wasserauen

Apenzel-Weissbad-Wasserauen

Alpstein

Bewölkt, ca. 27°C

Denise, Daniel

 

SAC-Alpstein

Künstlich eingebohrte Kletterei. Nur von Haken zum Haken! :-(

Zweitagestour

09.07.2016

 


Schon oft bestaunten wir im Alpstein die Dreifaltigkeit und setzten uns das Ziel dort einmal klettern zu gehen. Bei der Vorbereitung mussten wir feststellen, es gibt nicht viele Routen die für uns in Frage kommen. Wir entschliessen uns für eine relativ einfache, die Südwand der westlichen Dreifaltigkeit. Das ist die linke wenn man vor der Wand steht, die Route verläuft mitten durch die imposante Wand. Im SAC-Alpstein Führer steht es handelt sich um eine künstliche eingerichtete Route im Bereich 5+ A0/A1. Wir dachten, das heisst, klettern in der Schwierigkeit 5c+ und ab und zu an einzelnen Stellen zusätzlich an den Haken halten. Aber es kam ganz anders, die Route verläuft quer über mehrere fast senkrechte Platten, ohne Griffe. Dafür wurde im Abstand von einem Meter jeweils ein Muniring eingebohrt. Am oberen Ring zieht man sich hoch und auf den Stift des unteren muss man stehen. Dort wo die Abstände etwas grösser wurden mussten wir noch mit Bandschlingen Trittleitern bauen. Das ging ca. 3 von 5 Seillängen so, eine gefühlte Ewigkeit. Die Füsse schmerzen von den Stiften und die Finger von den Ringen. Es ist nicht besonders schwierig, aber sehr anstrengend und langweilig. Noch selten habe ich so intensiv ans Abbrechen der Route gedacht. Nur der Umstand, das ich nur sehr ungern aufgebe hat mich nach oben getrieben.

 

Auf dem Gipfel sieht alles wieder anders aus. Die Aussicht ist genial und die Tatsache auf der Dreifaltigkeit zu sein ein schönes Gefühl. Das Abseilen über die Route macht richtig Spass, auf der glatten Wand hat es keine Hindernisse. Nur bei der dritten Seillänge wird es schwierig, da müssen wir 50m queren und den Stand anpeilen.

 

Fazit: Die Route Südwand kann man machen, muss man aber nicht!

 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.