Gross Schjien  *

Gross Schjien

Art:

Grösse:

Bereich:

Seillängen:

Gestein:

Wandhöhe:

Geklettert:

Zustiegszeit:

Zustieg:

Anfahrt:

Ort:

Wetter:

Gruppe:

Koordinaten:

Topo:

 

Zu beachten:

 

Datum:

1572m

Klettergarten

23 Routen

5b bis 7c

2

Kalk

40m

Sightseeing 5c+, Wolkenbruch 6a, R6 6a

20 Minuten, wir hatten länger wegen Schnee

Vom Parkplatz, 1384m

Ibergeregg

Ibergeregg

Bewölkt 

Denise, Daniel

47°0`58"N, 8°44`12"E, Parkplatz

SAC  Zentralschweizer Voralpen Nordost S. 163

 

Dez - März Zugang verboten (Naturschutzgebiet)

 

02.04.2016


Im Restaurant auf der Ibergeregg, beim Kaffee trinken wird uns bewusst,  wir haben schon wieder die Schneeschuhe vergessen. Wie bereits vor zwei Wochen auf der Holzegg. Trotzdem machen wir uns auf den Weg zum Gross Schijen. Auf dem Parkplatz treffen  eine Gruppe Kletterinnen, die auf dem Rückweg vom kleinen Schijen sind. Sie mussten ihr Vorhaben aufgeben, da sie ohne Schneeschuhe nicht durch den hohen, weichen Schnee kamen. 

 

Knietief im Schnee, denke ich, hätten wir doch wenigstens Gamaschen dabei. Auf das sonderbare Gefühl vom kalten, nassen Schnee in den Schuhen, würde ich jetzt gern verzichten. Der Zustieg ist mit 20 Minuten angegeben, wir haben deutlich länger und kommen schweissgebadet im Klettergebiet an. Direkt neben der Kletterwand liegt kein Schnee, so entschliessen wir uns vor dem Klettern auf den Gipfel zu steigen und uns einen Überblick zu verschaffen.

 

Das Wetter ist nicht so schön wie versprochen, die Sonne kann sich nicht durchsetzen, anscheinend wegen dem Saharastaub. Die Kletterrouten sind schön und gut eingerichtet, aber ich habe immer leicht kalte Füsse. Die letzte Route klettere ich sogar mit den Bergschuhen, da ich mich nicht mehr in dir nassen Kletterfinken reinzwängen will. Der Rückmarsch ist relativ einfach. Ein Sprung ins steile Gelände und es geht rasant auf dem Hosenboden Richtung Tal. Der Nachteil, jetzt haben wir nicht nur nasse Füsse.

 

Es war ein sehr schöner und auch ziemlich anstrengender Tag. DF