Brüggler


**


Name

Art:

Grösse:

Bereich:

Seillängen:

Gestein:

Wandhöhe:

Geklettert:

 

Absicherung:

Felsqualität:

Orientierung:

Ausrichtung:

Beste Jahreszeit:

Zustiegszeit: 

Zustieg:

Anfahrt:

Ort:

Wetter:

Gruppe:

Koordinaten:

Topo:

Zu beachten:

Datum:

1777m

Klettergarten

30 Routen

4b bis 7a

7

Kalk

300m

Tante ju 5c+ 

 

Gut, teilweise grosse Abstände (Keile)

Gut, rauh mit guter Reibung,

Routen teilweise mit Name beschriftet 

Süd 

Frühling und Herbst 

1 Stude 10 Minuten

Vom Alpencamping Matt 

Vom Parkplatz

Glarus 

Gewitterhaft 

Denise, Daniel

47°6`26"N, 9°0`22"E Matt 

 

Plattenkletterei im feinsten Schartenkalk 

9 - 10.06.2018


Zum Austesten unseres Biwakzelts verbringen wir ein Wochenende im Alpencamping Matt. Von da aus können wir problemlos zum Brüggler klettern gehen. Als wir am Samstagmorgen ankommen ist der Parkplatz schon gut belegt und es stehen bereits einige Zelte.  Das Übernachten plus Parkplatz kostet uns Fr.24.-, den Betrag müssen wir in einen Briefkasten werfen.

 

Laut Wetterbericht soll das Wochenende sonnig und am Sonntag sogar heiss sein, mit Ausnahme des Glarnerlands, da könnten leichte Gewitter entstehen.  Also ideal um das Zelt auf Dichtheit zu testen. Als wir uns zu Fuss auf den Weg zum Brüggler machen ist es leicht bewölkt, aber warm. Der Brüggler scheint zum Greifen nah, umso überraschter bin ich als Denise mir sagt, dass der Zustieg 70 Minuten dauert. Das T-Shirt ist nass geschwitzt als ich unten beim Einstieg von unserer Mehrseilroute stehe.  Auch hier sind bereits viele Kletterer am Werk, aber die Tante Ju, die Mehrseilroute die wir machen wollen ist frei.  Das Finden der Route ist einfach, denn die sind perfekt angeschrieben.  Die erste Seillänge ist eine 5c+, ich finde sie ist eher etwas schwieriger und ziemlich ausgesetzt. Die Hakenabstände sind zum Teil etwas weit auseinander, zur Sicherheit kann ja noch eine Zwischensicherung gelegt werden. Weiter oben muss man ziemlich ausgesetzt eine Spalte queren, was auch nicht ganz ohne ist. Wie sind ungefähr in der Mitte der Route als doch tatsächlich die Tante Ju an uns vorbei fliegt.  Oben auf dem Gipfel brauen wir uns mit unserem neuen Kaffeekocher noch einen feinen Kaffee, bevor wir zu fuss  den Abstieg in Angriff nehmen. 

 

Unten im Alpencamping stellen wir das Zelt auf und ruhen uns noch kurz auf der Bouldermatte aus, doch dann geht es schon los, dass erste Gewitter.  Nach einer Stunde bessert das Wetter wieder kurz, wir beeilen uns mit dem Nachtessen. Zum Glück haben wir noch trockenes Holz für ein Lagerfeuer.  Wir sind beim Abwasch und Zähneputzen als die zweite Gewitterfront ankommt, diesmal aber richtig. Das Zelt wäre eventuell sogar dicht gewesen wenn wir es verschlossen hätten.  Die Nacht ist hart unbequem und lang, aber am Morgen herrscht strahlend blauer Himmel.  Nach dem Frühstück machen wir uns wieder auf den Weg zum Brüggler. Bei traumhaftem Wetter steigen wir in die Mehrseilroute Sonntagsweg 6a+. Auch diese Route ist sehr schön, zumindest bis zur 4. SL, da kommt das nächste Gewitter. Wir entschliessen uns zum Rückzug, in aller Eile seilen wir uns von der Wand ab. Kaum sind wir unten angekommen ist die Wand praktisch wieder trocken.So schnell kann es gehen.

Schade, aber es war trotzdem schön.

 

 

 

 

 

Download
GPS Daten
Vom Alpencamping Matt bis zum Brüggler
Klettern_Br_ggler.gpx
GPS eXchange Datei 298.2 KB
Download
GPS Daten
Von Näfels zum Alpencamping Matt
Alpencamping Brueggler.gpx
GPS eXchange Datei 152.5 KB